Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Essen

Urbane Landwirtschaft – Ideen für die Stadt der Zukunft

Was ist, was bewirkt sie - wie kann sie sich ausweiten?

Passend zur Demo im Januar in Berlin findet am 4. April eine Veranstaltung von NABU (Naturschutzbund Deutschland) und NUA (Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW) zum Thema "Urbane Landwirtschaft" in Essen statt.

Beworben wird die Veranstaltung folgendermaßen: "Aktuell ziehen immer mehr Menschen in die Ballungsräume. Schon jetzt leben 70 Prozent der Deutschen in einer Stadt. Der Trend setzt sich seit Jahrzehnten fort. Gleichzeitig steigt der Bedarf nach regionalen und saisonalen Lebensmitteln. Auch sind Stadtbewohnerinnen und -bewohner alternativen Ernährungsformen und urbanem Gärtnern gegenüber aufgeschlossen. Was ist urbane Landwirtschaft und welche Möglichkeiten bietet sie? In welchem Zusammenhang steht die städtische Nahrungsmittelproduktion zu globalen Umweltveränderungen und sozioökonomischen Strukturen? Sind die Ideen umsetzbar oder noch ferne Utopie?“ NABU-Regionalstelle Ruhrgebiet und NUA laden ein, sich auf der Veranstaltung zu informieren, ins Gespräch zu kommen und sich mit anderen Akteuren zu vernetzen. 

 

Es wird ein Teilnehmerbeitrag von 35 Euro (inkl. Verpflegung) erhoben

Kontakt: NUA / Saskia Helm, Tel. 02361/ 305 3318, saskia.helm(at)nua.nrw.de

 

 

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

04. April 2019

Enddatum:

04. April 2019

Uhrzeit:

folgt noch

Ort:

Essen (genaueres folgt)

Veranstalter:

NUA, NABU 

BUND-Bestellkorb