BUND-Kreisgruppe Essen

Brombeerblätter-Risotto

Wenn an einem Sonntag das Gefrierfach leer und kein Blattgemüse verfügbar ist, man aber unbedingt grünen Risotto essen will, gibt es eine leckere Lösung, wenn auch mit etwas Arbeit verbunden: Nach schön grünen Brombeerblättern suchen; die Fiederblätter vereinzeln, umgedreht aufs Schneidebrett legen und die stachligen Mittelrippen herausschneiden, dann waschen und in kleine Stücke schneiden.

Nach dem Anbraten der Reiskörner die Brühwürze trocken in den Weißwein geben, der das doppelte (!) Volumen der Reiskörner haben soll. Den Reis ablöschen und die Blattstücke zugeben. Garen und geriebenen Parmesan zugeben, wenn gewünscht – das Rezept funktioniert auch vegan.
Mit dem „Mehr“ an Wein werden die Brombeerblätter mild und weich.