BUND-Kreisgruppe Essen

Silberblättrige Goldnessel

Silberblättrige Goldnessel

Aufessen für den Naturschutz?

 (Marie-Rose Joos)

Die Arten und Unterarten der Goldnessel gehören zu einer Sippe, im Bestimmungsbuch als agg. abgekürzt. Die silberblättrige, oft zusätzlich mit rötlichen Mustern, ist besonders robust und kann auch im Winter gesammelt werden. Im Unterschied zu anderen Taubnesselarten sind die Blätter nicht behaart und haben einen frischen, sehr milden Geschmack.
In Gartenkulturen entstanden, steht die Pflanze heute auf der Warnliste der invasiven Neophyten, da sie lange Ausläufer bildet, die wurzeln können und sich so rasch ausbreiten.
Gutes Essen und Artenschutz lässt sich hier zwanglos verbinden.  

Mehr Infos auf Wikipedia: Silberblättrige Goldnessel

 

 

 

Rezepte mit Goldnessel

Risotto mit Goldnessel

Dieser Risotto ist nicht aus Milchreis und ist anders als der aus Kochbüchern nicht klebrig.
Er benötigt junge Triebe der Goldnessel, die im Frühjahr sprießen. Zur Erkennung: Die kleinen Blättchen an den Trieben genau ansehen, denn irgendwo findet man die ersten silbrig-weißen Spuren der späteren Muster.
Der Geschmack der Goldnessel ist sehr mild (die ausgebreiteten Blätter weisen kaum Eigengeschmack auf), deshalb nimmt man hier 2 TL pulvrige Brühe statt 1 TL wie für Brennnessel.
(Ab April kann man nach demselben Rezept auch Brennnessel-Risotto zubereiten.)

Zutaten pro Person:
½ Tasse Reis, z. B. Parboiled rice
1 Tasse Brühe mit 2 TL Pulver
2 Zwiebeln
1 große Handvoll Goldnesseltriebe
etwas Parmesankäse
Olivenöl

Zubereitung:
Brühe bereitstellen (Variation: die Hälfte der Flüssigkeit durch trockenen Weißwein ersetzen).
Zwiebeln würfeln, in Olivenöl anbraten. Trockenen Reis zugeben und rasch umrühren, 1- 2 Minuten anbraten. Mit der Flüssigkeit ablöschen. Gewaschene und klein geschnittene Goldnesseltriebe hinzufügen. Bei mittlerer Hitze garen. Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, ist der Reis normalerweise gar (probieren, ggf. etwas Brühe zugeben). Zum Schluss den geriebenen Parmesan untermischen.


Goldnessel mit Kichererbsen

Zutaten pro Person:
½ Dose Kichererbsen
eine große Handvoll Triebe, gewaschen und klein geschnitten
2 Zwiebeln, klein geschnitten
Olivenöl
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Kichererbsen abtropfen lassen. In einer Pfanne Zwiebeln mit Öl anschwitzen, Kichererbsen und Goldnessel zugeben und auf mittlerer Hitze schmoren.
Dieses Rezept funktioniert auch mit den Goldnesselblättern im Sommer, wobei man eine größere Menge Blätter nehmen muss, etwa so viel, wie in einen 1L-Beutel reinpasst.
Beim Würzen berücksichtigen, dass die Kichererbsen aus der Dose etwas gesalzen sind.