BUND-Kreisgruppe Essen

Nisthilfen für Wildbienen: Workshop mit dem Gemeinschaftsgarten „Ellerngrün“

26. April 2022

Samstag, 07. Mai (13 – 17 Uhr) - Ellernplatz 4 in Altenessen-Süd

Auf Initiative des Landtagskandidaten von Bündnis90/Die Grünen für den Essener Norden, Markus Spitzer-Pachel, veranstaltet der Gemeinschaftsgarten Ellerngrün in Kooperation mit der AG Artenschutz des BUND Essen einen Workshop zum Bau einer repräsentativen Nisthilfe für Wildbienen.

Los geht es am Samstag, den 07. Mai um 13.00 Uhr, auf den Flächen des Gemeinschaftsgartens. Gemeinsam wollen zahlreiche Aktive das Kernstück eines großen Insektenhotels in Angriff nehmen. „Als aktiver Umweltschützer und als BUND-Mitglied war es mir wichtig, ein Zeichen für unsere bedrohte Artenvielfalt und ebenso für das gute Miteinander in einer gemeinwohlorientierten Gesellschaft zu geben“, so Markus Spitzer-Pachel.

Das freut Martin Kaiser, den Sprecher der AG Artenschutz, natürlich sehr. „Wir wollen mit den Aktiven der Gemeinschaftsgärten in den Austausch gehen, denn entscheidend für sinnvolle Nisthilfen sind die eingefüllten Inhalte“, ergänzt Kaiser.

Allzu oft werden Materialien verbaut, die für die „wilden“ Verwandten der allseits bekannten Honigbiene nicht tauglich oder sogar schädlich sind. Im Workshop vorgestellt werden verschiedene Materialien vom Niststein über geeignete Hartholzklötze oder das richtige Totholz.

Dann darf Hand angelegt werden: Es wird gebohrt und gesägt, um Blechbüchsen mit Bambus zu bestücken oder dem Hartholz die richtigen Löcher zu verpassen. In lockerer Atmosphäre darf gefachsimpelt und die eigenen Erfahrungen können von allen eingebracht werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und am Ende wird der Grill mit Gemüse und weiteren Köstlichkeiten bestückt (bitte selbst eigene Zutaten mitbringen – Getränke gibt es gegen Kostenbeitrag).

Das fertige Insektenhotel wird dann auf BUND-Flächen auf dem Terrassenfriedhof oder der BUND–Wildwiese in Altenessen platziert. Die Wiesen-Aktiven freuen sich schon, denn das Insektenhotel stellt die ideale Ergänzung zum geplanten Sandarium dar.

Mittelfristig soll das Ganze kein Einzelstück bleiben. Frank Münter, der versierte Holzbaufachmann der Gemeinschaftsgärten, überlegt mit den BUND-Aktiven schon weiter: Wie könnte eine fachlich gute, preiswerte Serienproduktion aussehen? Natürlich mit Holz aus Zweitnutzung und weiteren natürlichen Materialien. Denn eines ist klar: Der Frühling fängt erst an und ein Insektenhotel macht noch keinen Sommer!

Wer mithelfen und -gestalten will, meldet sich bei: martin.kaiser(at)bund-essen.de

Zur Übersicht